… aber kein Quatsch mehr mit Grünzeug!

08. April 2010 · Thema: Allgemein

Kaum hat die Schokolade den Gipfel der Präventionskraft erklommen, stürzt das Gemüsekörbchen von der Tischkante: Brokkoli und Kollegen schützen wohl leider doch nicht vor Krebs

Diese Erkenntnis ist umso erschütternder, als dass sie fast den gleichen Daten entstammt wie die süße Erkenntnis über die Schoko-Wirkung auf Herz und Gefäße: Wieder ist es die European Prospective Investigation in Cancer and Nutrition-Studie, die unsere Ernährungswelt auf den Kopf stellt, mit dem einen Unterschied, dass dieses Mal nicht nur die Daten der deutschen Kohorte (also Teilnehmergruppe) ausgewertet wurden, sondern insgesamt 500 000 Datensätze aus zehn Ländern. Die Grundlage ist mithin breiter, und die Erkenntnis, dass viel Gemüse nicht vor dem Krebstod bewahrt, vermutlich deutlich stichhaltiger, als die über den Schutzeffekt von Schokolade – zumal die Fragebögen auch recht genau auf den Gemüse- und Obstverzehr eingehen.

Schön. Und jetzt? Lohnt sich die ganze Grünzeugfresserei also gar nicht? Sollte man stattdessen nicht besser Schokolade essen? Was soll das überhaupt mit dieser Ernährungsforschung?

Ja, da gehen einem allmählich die Antworten aus.

1 Kommentar
  1. Pingback
    Trackback: Stephen • 13.11.2014

    Stephen

Hinterlasse einen Kommentar!

Kommentar:

Diskussion zum Beitrag als RSS 2.0 Feed abonnieren.


− 1 = acht