Barfuß ins Verderben

26. Mai 2008 · Thema: Allgemein

Wer braucht noch Schuhe, wenn es Sommer wird? Aber Vorsicht: Wer auf ungeschützten Sohlen unterwegs ist, riskiert Leib und Leben!

“Athlete’s Foot” – Athletenfuß? Klingt gar nicht so schlecht, was dem Barfußläufer in New York’s freier Wildbahn droht, doch leider erschöpft sich in der Schönheit der Umschreibung auch ihr Reiz: Tatsächlich ist von gemeinem Fußpilz die Rede, und zwar von sprichwörtlich grass-ierendem.

Die New York Times macht sich nämlich Sorgen um jene Leichtsinnigen, die im Eifer der Sommerhitze ihre Slipper, Schnürschuh und Stiefel von sich schleudern und barfüßig durchs “unschuldig anmutende, verlockende, nach den Tagen der Kindheit duftende” Gras des Central, Bryant oder sonstwas Parks hüpfen. Denn neben den sichtbaren Gefahren, wie rostigen Nägeln, fiesen Glasscherben oder angriffslustigen Bienchen, lauern im weichen Grün vor allem die Lieblingsfeinde der Zivilisation: Ansteckende, krankmachende, unausrottbare Mikroben!

Das schlimme an den Pseudomonas-Bakterien, Warzenviren und Hakenwürmern aber ist laut NYT nicht bloß, dass sie sich durch die nackte Sohle in unser Fleisch bohren. Nein, sie können sich – rein theoretisch zumindest – über die Füße auch bis in die Appartements der geneigten Nacktgeher ausbreiten.

Widerlich. Und ziemlich schlimmer Unsinn. Ob die Schuhlobby dahinter steckt?

0 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar!

Kommentar:

Diskussion zum Beitrag als RSS 2.0 Feed abonnieren.


− 3 = eins